Missionare

Padre Strauss - Bolivien

Zugriffe: 1532

Padre Strauss - Bolivien

padre otto strauss 2016 200pxPadre Otto Strauss war bei uns einmal Kaplan gewesen, bevor er sich zum Missionsdienst entschlossen hat und nach Bolivien gegangen ist.


Im Neuen Jahr 2019 schreibt er uns:

Meine Lieben Freunde daheim!
Erlaubt mir ein ganz persönliches herzliches Dankeswort, nach all diesen schwierigen Monaten:
Meinen herzlichsten Dank und ein herzliches Vergelt´s Gott für alle Ihre Hilfen und Spenden, mit denen Sie in all diesen Jahren unsere Missionsarbeit unterstützt und mitgetragen haben;
Wünsche und erbitte für Euch alles Glück und allen Segen Gottes und eine gute Gesundheit und alle Gnade für das neues Jahr 2019, das mit so viel Unsicherheiten Problemen begann, alle Tage Gottesschutz und eine tiefe Glaubenzuversicht in Christus unserem Befreier, UNSREM WEG, UNSERER WAHRHEIT UNSEREM LEBEN!

P. Otto Strauss

Nachstehend die vollständigen Briefe, die wir von ihm erhalten haben.

pdfDanke Schreiben von Padre Otto Strauss im Januar 2019

pdfSchreiben zum Internat und Kinderheim

 

Zu Ostern 2018 schreibt er uns:

Liebe Freunde daheim,

Endlich kann ich ein paar Informationen   bringen über das Internat, unsere Kinder Herberge, und den  2 Trinkwasser-projekten in den Bergen; über unsere Aktivitäten beim Siedlungswerk Kardianal  Maurer werde ich erst Ende de Jahres  berichten können, wenn wir unsere rechtlichen Schwierigkeiten mit dem städtischen Bauamt in Sucre über die Bühne gebracht haben.

Für unsere pastorale Arbeit in der Pfarrei habe ich als  Mitarbeiter  einen recht eifrigen Kaplan bekommen. P. Nestor Martinez, der sich sehr mit der  Jugendarbeit in den 40 Kollegstufen von ganz Cinti bemüht und  unsere Katequisten  in den 21  Berggemeinden im nördlichen Bereich  Pfarrei  betreut und die Vorbereitung  für Erstkomunion  und Firmung in Camargo  begleitet. Gott sei Dank!

Sehr schwerwiegend waren in den vergangenen Monate die Überschwemmungen und Hagelschläge , die in vielen Gemeinden in der Pfirsichernte  und  in  Weintraubenernte  viel Schaden  angerichtet haben . 

Verzeiht mir bitte, wenn ich mich erst nach  6 Monaten melde um ich Euch  ein herzliches Vergelt´s Gott und allen Dank zu sagen Eure grossherzigen Spenden von     13688,35,00 €  im Jahr 2017.    am  7/8/2017

(soweit ich es richtig erfassen erfassen konnte). von   0,00 € im Jahr 2018         

Für die kommende Zeit wünsche ich Euch alles Gute und alle Gnaden auf dem uns geschenkten, alles ernneuernden österlichen Weg und einen täglichen Aufbruch im Heiligen Geist in allem Auf und Nieder  unseres Lebens! Darf ich  mich auch weiterhin Eurer Güte empfehlen?

Mit herzlichen Grüssen Euer dankbarer

P. Otto Strauss


Weihnachtsgrüße erreichen uns mit seinem Schreiben zur Jahreswende 2017.

Im Herbst 2017 erreicht uns dieser Brief.

Zu Ostern 2017 schreibt er uns einen Ostergruß und einen Osterrundbrief .

Für das Jahr 2016 bedankt er sich für unsere Spenden und schickt den Jahresbericht für das Kinderheim Albergue Sawatzki, sowie dessen Abrechnung.
Er schreibt:

Ein ganz herzliches Vergelts Gott für die aus der Pfarrei überwiesenen grossherzigen Spendenüberweisungen im Jahre 2016 von 3.688,35—Euro. So konnte ich Eueren die Spendenbetrag registieren: 14-4-2016 über das Kindermissionswerk 3.688,35-- Euro.

Dank Euerer Solidarität dürfen wir bei unserem Missionseinsatz immer wieder Zeichen der Hoffnung setzen für viele unserer Anvertrauten sei es in den pastoralen oder sozialen Aktionslinien bei denTrinkwasserprojekten, im sozialenWohnungsbau, in der Begleitung und Hilfe für Kranke, in der Betreuung unserer 36 Kinder im Kinderheim und unserer 65 Internatsschüler, in der Unterstützung vieler in Not geratenen älteren Personen und zerbrochenen Familien, die uns um eine Hilfe bitten.
Unseren und meinen tiefsten Dank, auch im Namen all der Kinder und Familien die dadurch neue Hoffnung schöpfen durften. Wir empfehlen uns auch weiterhin Eurer Güte! Mit herzlichen Dankes-Grüssen P. Otto Strauss

Zu Weihnachten 2016 schreibt er uns in diesem Anschreiben einen Gruß.

Zu Weihnachten 2015 schreibt er uns in diesem Anschreiben einen Gruß.

Im Herbst 2015 erreicht uns dieser Informations- und Dankbrief.

Zu Weihnachten 2014 schreibt er an alle, die ihn und seine Arbeit unterstützen: Hier der Brief an die Kolpingsfamilie zu Au.

Letztmalig war er bei uns am Sonntag 7. September 2014. Wegen seines Goldenen Priesterjubiläums ist er da in unserer, seiner Heimatdiözese. Nun möchte er sich mit der Feier der Messe bei uns allen für die große Unterstützung seiner Arbeit in der Mission in Bolivien bedanken. - An die Kolpingsfamilie hat er diesen Brief geschrieben.

Infos zu Padre Otto Strauß sind dieser Homepage zu entnehmen.

Zu Ostern 2014 schickt Otto Strauß erneut Informationen.

Otto Strauss schreibt im Januar 2014 an Pfarrer Berthold Heller und die Pfarreiengemeinschaft:

Lieber Mitbruder,
im vergangenen Jahr konnten hier in Camargo, Bolivien auch mit der Unterstützung aus deiner Pfarrei einige Projekte vorangebracht werden. Ein ganz herzliches Vergelt´s Gott sei hiermit allen Spendern gesagt.
Es wurden drei Trinkwasserprojekte und ein Bewässerungssystem in der Gemeinde San Lucas installiert und fertig gestellt.
In die Clinica San Clemente kommen die Menschen aus der Umgebung mit den verschiedensten Leiden. Das Team aus jungen Ärzten und die Krankenschwestern setzen sich unermüdlich für das Wohl ihrer Patienten ein.
Und als kleinen Einblick in das Leben in unserem Waisenhaus, „Albergue Sawatzki“ schicke ich dir den Jahresbericht und dazu einen Bericht über ein besonderes Schicksal von vier Geschwistern, die seit Kurzem zusammen in der Albergue leben.
Herzlichen Dank für alle Eure Unterstützung, die Ihr in diesen Jahren geleistet habt.
Wir empfehlen uns auch nach dem Heimgang von Pfarrer Karl Götz Eurer Güte.
Für Deine pastorale Arbeit alle Gnade und allen Segen.
P. Otto Strauss

_______________________________________________________________________________________

Spenden Konto-Nummern:  1.  Liga Regensburg   Otto Strauss  

                                             IBAN: DE12 7509 0300 0001 1266 60 BIC:  GENODEF1M05

   2. Missio München:  LIGA Bank München Otto Strauss

   IBAN: DE96 750 90 3000 8000 8000 4; BIC: GENODEF1M05 Betreff: Sonderkonto Cinti Nr 59004 Strauss

 

 

Schwester Elis - Ghana

Zugriffe: 1600

Schwester Elis - Ghana

Schwester Elis Viebeck hat früher an unserer Grundschule unterrichtet und ist danach nach Ghana gegangen. Sie gehört dem Orden der armen Schulschwestern an. Über die Einrichtungen in Ghana informiert diese englischsprachige Website. Am 30. Juni 2016 hat uns Schwester Elis auch mit Hilfe von Bildern im Rahmen eines Aufenthalts hier in deutschland wieder persönlich Einblick gegeben in ihre Arbeit in Ghana.

 

In ihren Briefen bescheibt sie das Leben und den Einsatz in und für Ghana.

pdfBrief von Schwester Elis zum Neuen Jahr 2019

pdfBrief von Schwester Elis zu Weihnachten 2017

pdfBrief von Schwester Elis zu Weihnachten 2016

pdfBrief von Schwester Elis im Advent 2015

pdfDankeschön von Schwester Elis zum Erlös aus dem Sternsingen 2015

pdfBrief von Schwester Elis zu Weihnachten 2014

pdfBrief von Schwester Elis im Juni 2014

pdfBrief von Schwester Elis im November 2013

pdfBrief von Schwester Elis zu Ostern 2012

pdfBrief von Schwester Elis zu Weihnachten 2011

pdfBrief von Schwester Elis zu Weihnachten 2010

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok