Sie sind hier: Pfarreileben Frauenbund

Frauenbund Au

Der Katholische Deutsche Frauenbund hat auch in unsere Pfarrei zahlreiche Mitglieder, die sich in das laufende Kirchenjahr mit Aktionen und Gebet einbringen. Neumitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. Kommen Sie zu unseren Veranstaltungen und erfahren Sie mehr über unsere Gemeinschaft des Frauenbundes.

Vorstandschaft

Die neu gewählte Vorstandschaft des KDFB Au 1. Vorsitzende Helga Elfinger mit 2. Vorsitzenden Ulla Hiltensberger und der gesamten Vorstandschaft- Präses Pfarrer Berthold Heller - links: Frau Hartl vom Diözesanvorstand Regensburg

Die nächste Veranstaltung

Bei allen Veranstaltungen sind ganz ausdrücklich auch Nichtmitglieder willkommen!

Wichtig für alle Senioren: auch sie treffen sich jeden 3. Dienstag im Monat zum Kaffee und etwas Unterhaltung im Pfarrheim.

Genaue Angaben zu den einzelnen Veranstaltungen werden auch noch rechtzeitig in der Tageszeitung bekannt gegeben.

jeden Mittwoch:
- Gymnastik für Junggebliebene: Diese findet ab 4. Februar jeden Mittwoch von 17.45 bis 18.45 Uhr unter Leitung von Frau Andrea Jacob in der Hopfenlandhalle in Au statt. Frau Jacob bietet dabei ein breites Spektrum von Muskelstärkung über Bewegungseinheiten (Fettverbrennung) bis hin zur Entspannung an. Auf Wünsche der Gruppe wird ebenfalls eingegangen. Teilnehmen kann jeder, der sich dafür interessiert, sich gerne bewegt und etwas für seine Gesundheit tun möchte. Mitzubringen sind Turnschuhe, bequeme Kleidung und evtl. etwas zu trinken. Der Eingang zur Hopfenlandhalle befindet sich an der Josef-Eberwein-Straße (Bühneneingang). Außerdem wird pro Stunde ein Unkostenbeitrag von 2,-- Euro erhoben. Neugierig geworden? Kommen sie doch einfach vorbei!

Dreitagesfahrt Pfingsten 2015 - Gardasee

Frauen zu Besuch bei der südländischen Oase zwischen Alpen und Poebene

Au. „Selbst Neptun ließ das Meer im Stich und versuchte dem Benacus die Herrschaft zu entreißen“, so beschrieb Agostino Brenzone den Gardasee. So erging es auch den Frauen aus Au als sie freien Blick auf den See hatten. Bei Regenwetter brach man zur großen Fahrt auf und wurde sogar beim Überqueren des Brenners mit Schnee konfrontiert. Doch je näher man sich dem See näherte, desto schöner und wärmer wurde es. Stand auf der Hinfahrt noch die Stiftskirche Wilten, bekannt durch die Wiltener Sängerknaben, Bozen, die Hauptstadt Südtirols und Rovereto, geprägt durch den Venezianischen Stil auf dem Programm, so setzte die Frauen am nächsten Tag bei strahlendem Sonnenschein mit der Fähre von Toro nach Gardone über, wo ein Besuch des André Heller Gartens auf dem Programm stand. Besonders angetan waren die Teilnehmerinnen von der Festungsstadt Peschiera, die den Tag abrundete. Wieder in Riva del Garda angelangt hatte man an diesem Tag den See von allen Seiten genossen. Ein besonderes Highlight stellte auf der Heimfahrt der Aufenthalt in der Universitätstadt Trento dar. Bestand neben der Besichtigung vieler Sehenswürdigkeiten doch die Möglichkeit zum Besuch eines italienischen Marktes rund um den Dom. Weiter ging es an diesem Tag noch mit dem Besuch weiterer sakralen Bauten. Dazu gehörte die Kultstätte und Wallfahrtskirche San Romedio im Nonstal, die bereits um das Jahr 1000 errichtet wurde. Den Abschluss bildete das Augustinerkloster Neustift bei Brixen. Es heißt, dass es Südtirol-Reisende geben soll, die trotz festem Vorsatz, sich in Brixen und Neustift ganz den dortigen Kunstschätzen zu widmen, doch der Verlockung des Neustifter Silvaners unterliegen. So gestärkt erreichte die Reisegruppe am späten Abend wohlbehalten heimatlichen Boden.

Ehrungen Januar 2015

24 verdiente Mitglieder konnte der Frauenbund Au bei seiner ersten
Monatsversammlung im neuen Jahr 2015 ehren. Eigens zu diesem Anlass
erschien die stellvertretende Diözesanvorsitzende, Fr. Luitgard Hartl.
Sie nahm mit den beiden Vorsitzenden des Frauenbundes Au, Fr. Helga
Elfinger und Fr. Ursula Hiltensberger, sowie Herrn Pfarrer Berthold
Heller die Ehrungen vor. Nicht nur mit Dankesworten und Blumen wurden
die verdienten Mitglieder bedacht, sondern auch mit der silbernen
Ehrennadel für 20 Jahre Vereinszugehörigkeit: Fr. Traudl Hoffmann; mit
der goldenen Ehrennadel für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit: Fr. Katharina
Aigner, Fr. Elfriede Beer, Fr. Inge Ermeier, Fr. Linde Holzmann, Fr.
Leni Roggenbuck, sowie in Abwesenheit: Fr. Mariele Bauer, Fr. Irma
Maier, Fr. Jutta Schulz, Fr. Resi Widmann; mit der goldenen Ehrennadel
mit Stein für 50 und mehr Jahre Vereinszugehörigkeit: Fr. Mathilde
Brandstetter, Fr. Maria Hartshauser, Fr. Brigitte Hillebrand, Fr.
Walburga Mayr, sowie in Abwesenheit: Fr. Resi Brendel, Fr. Lina Hufnagl,
Fr. Maria Maier, Fr. Maria Oberstetter, Fr. Walburga Sachsenhauser, Fr.
Anna Sandbichler. Zudem zeigte Fr. Sybille Angermeier noch Lichtbilder
aus Indien. Sie erhielt hierfür die Elisabetkollekte in Höhe von 255,--
Euro zur Unterstützung ihrer Projekte in Indien. Beim gemütlichem
Beisammensein klang der Nachmittag anschließend aus.